Newsübersicht aller Jugendmannschaften


Vorbericht: Punktspiel Erlangen Bruck U17 – SpVgg Greuther Fürth U17
26. September 2016 - Michael Strubel

Nach den letzten zwei Nackenschlägen gegen Augsburg und Ingolstadt hofft man bei der Truppe von Strubel und Kaiser auf Besserung. War doch der Punktgewinn gegen Augsburg durchaus möglich, während man sich gegen Ingolstadt schon in der ersten Halbzeit selbst geschlagen hatte.

Gegen das Schwergewicht Greuther Fürth, das an sich nur ein klares Ziel hat – den sofortigen Wiederaufstieg – wird die Aufgabe von Anfang an sein, defensiv gut zu stehen. Zwar ist das Kleeblatt nicht wie erwünscht mit drei Siegen gestartet sondern hatte gleich zu Beginn in Ansbach zwei Punkte liegen lassen, aber das sollte nicht über die wahren Qualitäten des Kaders hinwegtäuschen. Die beiden letzten Ligaspiele gegen 1860 und Regensburg wurden mit jeweils 3:0 gewonnen und waren da schon mehr ein Wegweiser als das Freundschaftsspiel gegen die U 19 von Quelle, das mit 0:1 verloren ging.

Es bleibt daher bei der realistischen Einschätzung, dass man von einer klaren Niederlage ausgehen muss; alles andere wäre sehr positiv. Aber wie immer im Fußball, steht es am Anfang 0:0 und die Jungs werden sicher versuchen jeden Meter des heimischen Rasens vehement zu verteidigen und im Angriff die eine oder andere Aktion zu setzen. Wenn wir es schaffen, möglichst wenig individuelle Fehler zu machen und die Standards passen, sollte uns vor heimischer Kulisse ein Treffer gelingen können. Was dann dabei übrig bleibt, wird man sehen.

Um es mit Paul Breitner zu sagen:

„Da kam das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief´s ganz flüssig.“

Jeder sollte in der Lage sein, konzentriert alles am Spieltag abrufen zu können. Respekt ja, aber keine Angst sollte uns im Spiel begleiten.

Peter Fischer


U8 (F3) gewinnt erstes Heimspiel sourverän.
26. September 2016 - Jan Berghold

Am Freitag Abend war die (SG) 1. FC Herzogenaurach II zu Gast in Bruck. Der Gegner kam mit viel Respekt zu uns und agierte mit einer kompakten Defensive.
Wir hatten uns für das Spiel vorgenommen den Fokus auf das Passspiel und das Erkennen der freien Räume zu legen.

Bereits mit dem Anstoß des Gegner eroberten wir den Ball und konnten den Angriff mit einem Sololauf zum 1:0 für uns abschließen.
Diese frühe Führung gab unseren Kickern Sicherheit. Auch wenn der Führungstreffer entgegen der Ansage der Trainer nach einer Einzelleistung fiel. Das Trainergespann Jörg und Jens gaben immer wieder Anweisungen um unsere Spieler an die Vorgaben zu erinnern.
Durch die offensivere Ausrichtung unserer Aufstellung drängten wir den Gegner in der ersten Halbzeit nur in seine eigene Hälfte. Dadurch wurde das Spielfeld sehr eng und unsere Spieler hatten Schwierigkeiten wie vorgegeben zu kombinieren.
All zu oft agierten unsere Jungs zu egoistisch und hielten den Ball zu lange am Fuß, sodaß die gegnerischen Spieler ganz einfach unsere Angriffe stören konnten. Daher fielen die meisten Tore durch Einzelaktionen und wir lagen zur Halbzeit mit 5:0 in Front.
In der Halbzeitpause appelierten die Trainer nochmals an die Anweisungen vor dem Spiel und unsere Jungs setzten diese nun etwas besser um.
Aber auch in dieser Spielhälfte versuchen viele Jungs es mit bis zu vier Gegenspielern gleichzeitig aufzunehmen. Bei einer dieser unglücklichen Aktionen konnte der Gegner einen gefährlichen Konter starten und wurde erst beim Torschuß durch unseren Abwehrspieler Harald gestoppt, der den Ball nach einem starken Sprint abblocken konnte.
In der zweiten Halbzeit erzielten wir noch vier Tore. Wir erspielten uns eine Fülle von Chancen die wir teilweise zu leichtfertig vergaben.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass wir heute 9:0 gegen eine defensiv ausgerichtete Mannschaft gewonnen haben. Der Auftritt unserer jungen Kicker aber nicht so souverän war wie in den vergangenen Spielen.
Bei den nächsten Gegner gilt es zu alter Stärke zurück zu finden und wieder durch ein mannschaftlicheres Zusammenspiel gut Fußball zu spielen.


U19 verschenkt zwei Punkte gegen Coburg
26. September 2016 - Klaus Scheuerer

 FSV Erlangen-Bruck – FC Coburg 1 : 1 (1 : 0)

 

U19 verschenkt zwei Punkte gegen Coburg

Von Beginn zeigt Bruck, dass man die drei Punkte in Erlangen behalten wollte und erspielte sich mehrere
Großchancen, wovon Aliskovic in der 12. Minute einen Kopfball zur Führung nutzen konnte.
Weitere Chancen durch Güler, Scheuerer, Skach und Hörath blieben ungenutzt.


Eine Unaufmerksamkeit im Mittelfeld ermöglichte dem Coburger Stürmer einen Alleingang,
doch Keeper Seitz konnte hervorragend reagieren und es blieb bei der Führung.

In der 44. Minute hatte Hörath ebenfalls eine 1 gegen 1 Situation, scheiterte aber ebenfalls am Torwart.

Auch nach der Halbzeit änderte sich am Geschehen wenig, Bruck hatte Pech, als nach Schüssen von Hörath,
Skach und Aliskovic jeweils die Latte oder der Pfosten für den bereits geschlagenen Torwart der Coburger, rettete.

Wie so oft, rächt es sich, wenn die eigenen Chancen nicht genutzt werden und Coburg kam nach einem Missverständnis in der Abwehr zum glücklichen Ausgleich.
Sicherlich zwei verschenkte Punkte, die mit ein wenig Glück und bei konsequenterer Chancenauswertung, in Bruck geblieben wären.
 
Tore:  1 : 0 (12/Aliskovic), 1 : 1 (90)

FSV Erlangen-Bruck: Seitz, Kleins, Skach M., Ott, Geinzer, Scheuerer (46/Cagli), Aliskovic, Güler (30/Flores Bolanos), Hörath (80/Vogt), Skach R. (60/Böhm), Oswald


U 14 hat mit 0:4 deutlich aber unter Wert verloren
26. September 2016 - Volker Händel

Unser C2 Junioren haben heute gegen die C1 des 1. SC Feucht leider keine weiteren Punkte holen können.

Dabei hatten sie sich bereits in der ersten Halbzeit ein paar hochkarätige Chancen erkämpft; hauptsächlich durch gelungene Einzelaktionen.

Feucht attackierte jedoch den Brucker Spielaufbau früh und aggressiv. So musste die Mannschaft ihrem Trainingsrückstand, auch aus der Vorbereitung, Tribut zollen. Unter Druck gelang kam ein konstruktives Aufbauspiel. Stattdessen wurden viele Bälle hoch und lang in Richtung Mittelfeld geschlagen. Von dort kamen 90 % postwendend zurück auf unser Tor.

Da zudem noch einige individuelle Fehler zu Überzahlsituationen vor unserem Torwart führten, nahmen die Feuchter bis zur Pause doch zwei Angebote an. 0:2 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit sah das Spiel unserer Mannschaft bereits etwas besser aus. Sie bemühte sich um einen Spielaufbau mit Pässen, um dann auch von den körperlich starken Offensivkräften profitieren zu können. Es gelang, einige sehr gute Möglichkeiten herauszuspielen. Mehr als Aluminium war jedoch nicht dabei.

Stattdessen führten weitere Schnitzer zu einem Elfmeter, den Feucht verwandelte, und einem Konter, der mit Eigentor endete.

Hervorzuheben ist die ausgezeichnete Schiedsrichterleistung!

Es wird wichtig sein, dass Mannschaft und Umfeld die Ruhe bewahren und den Glauben an die eigenen Fähigkeiten nicht verlieren. Dann werden sie sich auch wieder ohne Ball bewegen, und es wird sich mit Zusammenspiel und gegenseitiger Unterstützung Erfolg einstellen.


C1_Bericht_240916.jpg


Unentschieden zum Auftakt
23. September 2016 - Volker Händel

Am Samstag trafen die Zweitvertretungen der Bayernligamannschaften des FSV Bruck und des ASV Neumarkt aufeinander. Für die jungen Brucker war es das erste Saisonspiel, nachdem das Spiel gegen die SG Quelle ausgefallen war.
Nach einem holprigen Start, fingen sich die jungen Brucker und konnten in der ersten Hälfte der Partie einige gute Spielzüge aufblitzen lassen. Keine der beiden Mannschaften hatte in der ersten Halbzeit eine Überlegenheit. Es ging also mit 0:0 in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte der Partie nahmen die Brucker das Spiel in die Hand und konnten sich vor allem über die Flügel oft durchsetzen und gefährlich vor das Neumarkter Tor kommen. In der 49.Minute war es Asik der sich einen langen Ball erlief, als der Neumarkter Keeper seinen Strafraum verließ und den Ball außerhalb mit der Hand aufhielt. Das Vereiteln einer klaren Torchance wurde vom Referee in diesem Fall nur mit der gelben Karte geahndet. Der folgende Freistoß wurde dann erneut von einem Neumarkter Spieler im Strafraum mit der Hand abgeblockt, sodass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb, als auf Elfmeter zu entscheiden. Den von Batuhan Asik geschossenen Elfmeter konnte der Neumarkter Keeper zunächst parieren, doch mit seinem Nachschuss brachte Asik dann die Brucker mit 1:0 in Führung.
Erneut Asik war es, der nur zwei Minuten später einen schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr von Malik Pankey zum 2:0 verwerten konnte.
Die Brucker erspielten sich nun weitere gute Chancen, wie z.B. in der 57. Minute als Asik nur den Pfosten traf. Leider verpassten es unsere Jungs, die Führung auszubauen und gaben das Spiel im Folgenden ein wenig aus der Hand.
Nach einem Abwehrfehler kamen die Neumarkter 9 Minuten vor Schluss zum 2:1- Anschlusstreffer. Eine hektische Schlussphase brach nun an.
Zwei Minuten vor Schluss kamen die Neumarkter noch einmal gefährlich vor das Brucker Tor und erzielten den 2:2 Ausgleichstreffer.
In der Nachspielzeit erzielte Mayvan Poppal einen sehenswerten Treffer zum 3:2-Endstand, den der Referee allerdings sehr zweifelhaft wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannte. Im Folgenden geriet das Spiel etwas außer Kontrolle, was teilweise auch dem Gesamtauftritt des Unparteiischen geschuldet war. So kam es, dass sich Mayvan Poppal zu einer Undiszipliniertheit hinreißen ließ und kurz vor Schluss die rote Karte sah.

Dieses Spiel zeigte, dass dem Team von Haki Imeri und Michael Effertz eine schwierige Saison bevorsteht. Die Jungs werden noch viele Chancen bekommen sich zu beweisen, wie zum Beispiel am Samstag gegen die U15 des 1.SC Feucht.