Newsübersicht aller Jugendmannschaften


Zwischenfazit der U19-Junioren
21. Oktober 2018 - Tomas Galasek

 Nach den starken Leistungen in der Vorbereitung (u.a. klare Siege gegen FC Schweinfurt, Jahn Regensburg, Spvgg Weiden,...) waren wir bestrebt, ordentlich in die Saison zu starten, um schnellstmöglich Abstand zu den Abstiegsrängen herzustellen.

Im September standen gleich die ersten sechs Aufgaben im Ligabetrieb an. Nachdem wir den Saisonauftakt gegen FC Sand erfolgreich gestalten konnten, verloren wir leider trotz einiger Hochkaräter beim TSV Buch. Folgend mussten wir bei der Spvgg Bayreuth antreten, gewannen dort hochverdient und konnten uns somit über die Punkte vier, fünf und sechs freuen. In den nächsten drei Spielen gegen SK Lauf, Quelle Fürth und TSV Großbardorf konnten wir nicht wie gewünscht punkten, mussten uns mit nur einem Punkt zufrieden geben und standen somit am Monatsende knapp vor den Abstiegsrängen.

Umso wichtiger war es, das erste Spiel im Oktober zu gewinnen, um selbst nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen. Verdient bezwangen wir im intensiven Derby den Nachbar aus Baiersdorf. Im Anschluss an den Derbysieg gastierten wir bei der Spvgg Weiden und eine Woche später beim FC Coburg. Diese Duelle konnten wir recht souverän für uns entscheiden.

Dank der Siegesserie stehen wir nun, mit riesigen Abstand auf die Abstiegsränge, in der Spitzengruppe der Liga. Die nächsten Partien möchten wir natürlich ebenfalls erfolgreich gestalten, um unsere Tabellenposition zu festigen.


2009er Jungs gewinnen auch in Frauenaurach
20. Oktober 2018 - Jörg Stege

Das 2009er Team wollte seinen guten Lauf auch in Frauenaurach fortsetzen. Dementsprechend selbstbewusst starteten die Jungs in die Partie. Gute, schnelle Ballstaffetten sorgten für eine Reihe an Chancen und es wurden bis zur Pause vier schöne Tore erzielt. Alles in allem eine super Vorstellung bis dahin.

In der Halbzeitpause wurden, wie eigentlich immer, ein paar Umstellungen vorgenommenen. An diesem Tag führten diese  Wechsel zu einem totalen Einbruch. Jegliche Ordnung und Spielkontrolle war dahin und wir machten unbegreifliche Fehler im Abwehrverhalten. Dies führte dazu, dass es Mitte der zweiten Hälfte 3:4 stand. Nach ein paar taktischen Anpassungen bekamen unsere Jungs aber ihre Nerven und den Gegner wieder in den Griff. Wir bestimmten das Geschehen, erspielten eine Reihe guter Chancen und der Treffer zum 3:5 sorgte für die endgültige Entscheidung.

Fazit: Einer sehr guten ersten Halbzeit folgten die schwächsten 10 Minuten des Jahres. Sehr positiv war, dass sich die gesamte Mannschaft in einer Schwächephase zusammenriss und die Begegnung wieder an sich riss.

Auch das will gelernt sein! 

 


2009er Jungs kommen kurzfristig nicht zum Zug
14. Oktober 2018 - Jörg Stege

Hochmotiviert kamen unsere Jungs zum Treffpunkt, um zu realisieren, dass der Gegner DjK Erlangen nur mit vier Spielern vor Ort war.

Da wir immer an einer sportlichen Entscheidung interessiert sind, stimmten wir einer äußerst kurzfristigen Spielverlegung zu. Und da schon mal insgesamt 15 Spieler am Platz waren und keiner unverrichteter Dinge nach Hause gehen wollte, liehen wir dem Gegner einige Spieler und trugen ein Trainingsspiel aus.

Vorraussichtlicher Nachholtermin wird der 24.10. sein.


2009er Team überzeugt gegen Nachwuchs des 1. FC Nürnberg
13. Oktober 2018 - Jörg Stege

Unser 2009er Team trat bei herrlichstem Wetter, dieses mal ausnahmsweise auf dem A-Platz und in der neuen Trikots gegen die U9 des 1. FCN an. Es waren also allerbeste Bedingungen für ein super Spiel. Die Trainer einigten sich vorab auf eine Spielzeit von 3 x 20 Minuten, um allen anwesenden Jungs ausreichend Einsatzzeit geben zu können.

Mit Beginn des ersten Drittels übernahmen die jungen Glubberer das Kommando. Dies geschah auch deshalb, weil unsere Jungs zu diesem Zeipunkt noch komplett neben sich standen. Ängstlich und zurückhaltend kamen wir in keine Zweikämpfe und wenn wir den Ball mal hatten, wurde dieser direkt wieder verloren, da nach vorne oft sehr langsam und fehlerhaft agiert wurde. Nach einigen frühzeitigen Wechseln wurde zumindest die kämpferische Einstellung besser. Das Positivste am ersten Durchgang war noch das Ergebnis von 0:1 zur Pause.

Zum zweiten Drittel änderte sich das Bild ganz grundlegend. Unsere Jungs hatten verstanden, dass man die ballstarken Gäste attackieren und beschäftigen musste und dies gelang fortan sehr gut. Dadurch bekamen wir auch mehr Ballbesitz und wir konnten unser spielerisches Können zeigen. Es war ab diesem Zeitpunkt ein ganz offenes Spiel mit vielen Gelegenheiten auf beiden Seiten. Während wir eine dieser Chancen zum 1:1 nutzten, scheiterten die Gäste mehrmals an unserem starken Keeper. Zum Ende des zweiten Drittels stand es somit 1:1 und die Trainer waren sehr zufrieden mit dem Auftreten unserer Mannschaft.

Für den dritten Abschnitt tauschten wir nochmal ein wenig durch. Dies führte aber nicht dazu, dass wir schwächer wurden. Mit großem Selbstbewusstsein und guter Spielweise hatten wir jetzt sogar ein leichtes spielerisches Übergewicht. Dies führte auch zu einigen Torchancen und wir konnten zwei weitere schöne Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 erzielen. Die Nürnberger Jungs gaben natürlich nicht auf und kamen zum 3:2 Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss hatte der Glubb dann noch einmal einen Freistoß in unserer Hälfte. In der Annahme, dass es sich um einen indirekten Freistoß handele, ließ unser Torwart den eigenlich haltbaren Ball ins Tor passieren. Schade, aber aus solchen Fehlern werden wir hoffentlich lernen. Im Anschluss wurde das Spiel mit dem gerechten Ergebnis von 3:3 abgepfiffen.

Wir bedanken uns bei der U9 des 1. FCN für ein schönes und faires Spiel und wünschen ihnen für die anstehenden Aufgaben nur das Beste.

Fazit: Unsere Jungs zeigten wieder einmal, dass sie eine starke Truppe sind. Mit dem Abschneiden ab dem zweiten Drittel kann man hoch zufrieden sein. Männer, das hat Spaß gemacht zuzuschauen!

Wir haben ein großes Lob des gegnerischen Trainers erhalten!


IMG-20181013-WA0000.jpg

Vor dem Spiel gegen den 1.FCN


U15 bringt verdienten Punkt nach Hause
10. Oktober 2018 - Volker Händel

Der FSV brachte es in Coburg am Ende nur zu einem leistungsgerechtem Remis. Die Anfangsphase der Begegnung gehörte der Heimelf. Coburg versuchte mutig anzulaufen und setzte uns frühzeitig unter Druck. Bereits in der 6. Minute ging ein Schuss knapp über das Gästetor. Danach hatte Coburg noch 1-2 Gelegenheiten auf 1:0 zu stellen.

Die größte Chance hatten jedoch wir. Nach einem Ballverlust der Coburger lief Lars G. alleine auf das Coburger Tor zu, doch legte sich er diesen zu weit vor, das war eine 100%ige Chance. Der direkte Gegenzug bescherte der Heimmannschaft den Führungstreffer. Einen eher harmlosen Ball ließ Aras B. fallen, der Stürmer war zur Stelle und schob den Ball ins leere Tor. Aber die Freude der Coburger währte nicht lange. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld heraus geschlagen steht in der 24. Minute Anton E. plötzlich frei vor dem Tor, ließ dem Keeper aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit und vollendet zum bis dahin glücklichen Ausgleich. Auch die letzte Tormöglichkeit vor der Pause gehörte dem FSV, als nach einer erneuten Unachtsamkeit in der Defensive der Coburger der Ball zum Coburger Glück an Freund und Feind vorbei ins Toraus trudelt.

Mit Beginn der zweiten Hälfte hatte der FC Coburg gleich nochmals eine gute Chance, wieder in Führung zu gehen. Doch die zweite Hälfte gehörte dem FSV, hatten bei den gut vorgetragenen Kontern die besseren Möglichkeiten. Allerdings fehlte wie so häufig schon in dieser Saison die Durchschlagskraft vor dem Tor. Mit mehreren großartigen Paraden hielt der starke Keeper das Unentschieden letztendlich fest.