News der C2-Junioren


Der erste „Dreier“ für die U 14 des FSV in der noch jungen BOL Saison
9. Oktober 2018 - Stefan Limbacher

Nach dem ersten Punktgewinn gegen den SK Lauf, wollte der junge Jahrgang der C-Junioren des FSV Erlangen Bruck endlich auch den ersten „Dreier“ holen. Die U 14 war zu Gast bei der C1 vom TV 48 Erlangen. In der Anfangsphase ging es erst einmal hin und her. Nach einer Ecke traf die U 14 zum verdienten 0:1. Die C 2 versuchte das Spiel zu kontrollieren und bekam nach einem Konter leider den Ausgleich. Der Halbzeitstand war wieder mal nicht zufriedenstellend aber die Jungs machten es diesmal in der zweiten Halbzeit besser und erspielten sich mehrere hochkarätige Torchancen. Von diesen Chancen nutzten sie aber nur eine Möglichkeit zum Siegtreffer. Nach einer kompakten Mannschaftsleistung ist dieser Sieg auch gerechtfertigt. Wir dürfen uns jetzt nur nicht auf diesen Sieg ausruhen, sondern müssen weiter hart an uns arbeiten damit weitere Punkte auf unser Konto kommen.


Derbyniederlage gegen den ATSV Erlangen
24. September 2018 - Stefan Limbacher

Die Favoritenrolle war ganz klar auf der Seite vom ATSV Erlangen. Die Ziele beider Mannschaften sind völlig unterschiedlich. Bei der U 14 des FSV Erlangen steht die Großfeldgewöhnung und der Klassenerhalt im Mittelpunkt und unsere Gegner (U 15 ATSV Erlangen) nennen schon einmal den Aufstieg als Ziel. Daher ist die Leistung des FSV Erlangen Bruck in der ersten Halbzeit als sehr diszipliniert und sehr gut anzusehen. Diese Leistung bestätigte sich auch im Halbzeitstand von 1:1 wieder. Die Kraft ließ in der zweiten Halbzeit dann doch merklich nach und die Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen wurden immer größer. Diese Räume wurden vom Gegner gut genutzt und so entstand unsere 2. Niederlage (4:1) in der noch jungen BOL Saison.
Das Fazit dieser Partie ist: Wenn unsere gesperrten und verletzten Spieler wieder an Bord sind, und wir unsere Leistung in der ersten Halbzeit auch in die folgenden Spiele einbringen, werden mit Sicherheit in den kommenden Spielen die ersten Punkte eingefahren.


Die U 14 des FSV Erlangen Bruck startet mit einer knappen Niederlage in die BOL Saison 18/19
17. September 2018 - Stefan Limbacher

Am Sonntag, den 16. September begann die neue Saison für den Jahrgang 2005 in der C-Junioren Bezirksoberliga Mittelfranken. Die erste Partie der U 14 war ein Heimspiel und der Gegner kam aus Altenberg. Da die U 14 meistens gegen ein Jahr ältere Gegner antreten muss, war der Größenunterschied schon sehr enorm. Dieses Defizit bemerkte man aber vom Anpfiff weg nicht. Unsere U 14 hatte wesentlich mehr vom Spiel und erspielte sich eine Vielzahl von guten Tormöglichkeiten. Diese Möglichkeiten wurden aber leider nicht in Tore umgemünzt. Zur Halbzeitpause stand bei beiden Mannschaften die Null. Der Trainer der C2 warnte in der Halbzeitpause eindringlich vor Fehlern im Spielaufbau und im Abwehrverhalten. In der 2. Halbzeit änderte sich erst einmal nichts am Spielverlauf. In der 42. Minute kam es leider wie es auch kommen musste, wenn man die Torchancen nicht nutzt und der TSV Altenberg kam mit einer halben Torchance zum 0:1. In den restlichen 28. Minuten versuchte die U 14 des FSV Erlangen Bruck diesen Rückstand zumindest in ein Unentschieden umzubiegen aber außer einige Torchancen (zweimal gerettet auf der Torlinie, Lattentreffer) sprangen leider nicht heraus.
Nach dem Abpfiff musste die Mannschaft die bittere Lektion lernen; dass man seine Torchancen nicht so leicht vergibt, wenn hinten noch ein Fehler passieren können
Vielen Dank noch an die Spieler der U 15, die uns super unterstützt haben.


C2 Junioren schlagen Quelle zum Rückrundenauftakt 3:1
26. März 2017 - Volker Händel

An diesem Samstag feierten unsere 2003er einen gelungenen Start in die Rückrunde der BOL.

Nach der Hallensaison im Winter 2016/17 haben die C2 Junioren sich auf die Herausforderungen für die Rückrunde vorbereitet. Die Mannschaft wurde über den Winter noch einmal verstärkt: Mit Tamer und Daniel konnten zwei physisch starke und dynamische Spieler gewonnen werden und in Sebastian hat die
Mannschaft einen sehr zuverlässigen Rückhalt.Nach mehreren Tests wurde am vergangenen Wochenende noch ein Nachholspiel aus der Hinrunde gegen die 2002er vom SK Lauf noch mit 0:3 verloren, ein Freundschaftsspiel gegen den SV Bubenreuth Jg. 2002 ging im Laufe der Woche
5:5 aus. Bereits in diesem Spiel konnte man an einigen Stellen sehen, dass die Mannschaft zu lernen bereit ist, gegen körperlich überlegene Gegner spielerisch zu agieren, um Erfolg zu haben.

Neben unserem Team gibt es in der BOL Mittelfranken nur zwei weitere Mannschaften, in denen der jüngere Jahrgang antritt: der ASV Neumarkt und eben SG Quelle Fürth.Dennoch mussten sich unsere Brucker im Hinspiel noch mit 4:6 geschlagen geben.

Gegenüber dem Hinspiel zeigte sich vor allen Dingen die Defensive deutlich verbessert. Die an und für sich spielerisch sehr starke Truppe aus Fürth kam im Verlauf des gesamten Spieles nicht zu vielen hochkarätigen Torchancen. Häufig verhinderte aufmerksame Abwehrarbeit rechtzeitig größeres Übel. Im Zweifel warimmer wieder unsere starker Torhüter zur Stelle. Auch die Spieleröffnung funktionierte in diesem Spiel einmal besser. Es wurden weniger Bälle „auf gut Glück“ nach vorn geschlagen. Stattdessen wurde häufig gezielt durch’s Mittelfeld oder die schnellen Außenspieler angegriffen.

Das Mittelfeld wurde häufig zügig und geradlinig durchspielt. So kamen unsere schnellen Angreifer immer wieder zu ausgezeichneten Torchancen. Bereits in Minute drei fiel das 1:0. Das 2:0 folgte in der 11. Minute, sehr sehenswert über die rechte Seite vorgetragen, in den Rücken der Abwehr gespielt und kühl vollstreckt. Auch wenn einige weitere Möglichkeiten ungenutzt blieben und zunehmend nun auch weniger planvoll gespielt wurde, behielten unsere Brucker die Kontrolle überdas Spiel.

Auch nach einigen Wechseln in Halbzeit zwei kam es zu keinem Bruch im Spiel. Ganz im Gegenteil integrierten sich alle Einwechselspieler sofort. Es wurde wieder mit weniger Kontakten gespielt. In der Folge sanken die Ballverluste und es fiel das verdiente 3:0 in der 49. Minute. Der Ehrentreffer zehn Minuten vor Schluss war für die tapferen Gäste dann doch auch verdient.

Es spielten: Sebastian, Arda, Dimi, Fabian, Malik, Daniel, Dominik, Marius, Tamer
(1), Niklas, Emil (1), Rahul, Ricardo (1), Vincent, Dario, Max


Anfang: Pfui, Ende: Hui! 1:5 Niederlage unserer C2 in Mögeldorf
30. Oktober 2016 - Volker Händel

Auch an diesem Wochenende hat es für unsere C2 Jugend nicht zu einem Sieg gereicht. Dabei wäre ein erfolgreiches Auswärtsspiel beim Tabellendritten in Mögeldorf eine angenehme Überraschung gewesen.
Leider hat eine rabenschwarze Anfangsphase das verhindert: Bereits in der vierten Minute fiel das 1:0 für die Heimmannschaft, deren Offensive unsere Defensivabteilung ein ums andere Mal überforderte. Das führte dann schon eine Minute später zu einem Strafstoß und dem 2:0. Bereits in Minute elf waren die Mögeldorfer Stürmer wieder so entschlossen vor unseren Verteidigern, dass diesen ein weiteres Foul mit der Konsequenz Elfer und dem 3:0 unterlief. Die Zuschauer befürchteten ein Debakel.
Das blieb jedoch aus, weil die Brucker Jungen sich nicht aufgaben, sondern stattdessen selbst zu spielen begannen. Zwar gab es zunächst noch etliche leichte Ballverluste nach Fehlpässen, schwachen ersten Kontakten oder vergeblichen Dribbelversuchen in der eigenen Hälfte, aber unser Torhüter und wiederholt auch der Pfosten sorgten dafür, dass der Rückstand nicht höher wurde.
Unsere Mannschaft gelang es jetzt jedoch auch, gelegentlich gefährlich vor das Tor der Mögeldorfer zu kommen.
Bedauerlicherweise bleibt unsere Chancenverwertung ein großer Schwachpunkt. Viel zu häufig legen die Brucker 2003er beim Abschluss größeren Wert auf Kraft als auf Präzision. Das erweist sich im Wortsinn als wenig zielführend.
Ein weiteres Problem brachten unsere Aktionen vor des Gegners Tor mit sich: Unsere FSVler versuchten sich häufig mit ein, zwei Spielern im Gegenpressing, wurden überspielt und ließen den schnellen Mögeldorfern dann sehr große Räume in Mittelfeld und Angriff. So fiel denn auch kurz vor der Halbzeit das 4:0. Einige Zuschauer fürchteten nun eine zweistellige Niederlage.
Bruck kam jedoch wie ausgewechselt aus der Pause.
Die Verteidigung wurde wesentlich kompakter, erst ab der Mittellinie. So konnten die Mögeldorfer nicht mehr so großen Gewinn aus ihrer Schnelligkeit und körperlichen Überlegenheit ziehen.
Im Mittelfeld zirkulierte der Ball nun besser und die zentralen Spieler gefielen immer wieder mit teils sehr guten Bällen in die Tiefe. Auch verlagerten sie das Spiel nun bisweilen sehr flott durch Pässe, sodass nun die Mögeldorfer öfters hinterher laufen mussten.
Allein die Chancenverwertung…
Erst in der 65. Minute belohnten sich die Jungen erstmals für ihre gute zweite Halbzeit. Leider fiel vor dem Schlusspfiff noch ein weiteres Elfmetertor für den Gegner.
Dennoch sollte man an die in der zweiten Halbzeit gezeigten Leistungen anknüpfen.
Es spielten: Malik, Emil, Marius, Niklas, Dimitrios, Sousa, Heiko, Arda, Flo, Kevin (1), Fabian, Max, Dominik S., Riccardo