News der A1-Junioren


Erster Heimsieg in dieser Saison
30. September 2015 - Stefan Limbacher

FSV Erlangen-Bruck – SV Wacker Burghausen: 6:2

Gleich von Beginn an schaffte es die A1 Druck auf die Gastmannschaft aus Burghausen auszuüben, sodass Uluca schon nach 5 Minuten nach hervorragender Vorarbeit von Fischer M. der Führungstreffer gelang. Auch das 2:0, das Schlager gelang, bereitete wiederum Fischer M. über rechts vor. Nach ca. 30 Minuten fing der SV Wacker Burghausen sich aus seiner eigenen Hälfte zu befreien und hatte dann bis zur Halbzeitpause seine stärkste Phase. Aus 3 guten Chancen trafen die Gäste zweimal, sodass sie zur Halbzeitpause zum 2:2 Ausgleich kamen.
Nach Wiederanpfiff hatten wiederum die Gäste die erste gute Torgelegenheit, die jedoch von Torhüter Hofmann sicher geklärt wurde. Der Sieg der A1 wurde dann durch eine Ecke von Endlinger eingeleitet, der geradeaus auf Marsing passte. Dieser leitete den Ball direkt vor das gegnerische Tor weiter und Schlager vollstreckte zum 3:2. Und nur eine Minute später traf Schlager nach einer brillianten Spielkombination von Endlinger, Kiakos und Uluca zum dritten Mal. Das 5:2 gelang Eichenmüller nach überragender Flanke von Krieger F. von links aus der Mitte heraus mit dem Kopf. Und den Enstand von 6:2 leitete Fischer M. ein, der den Ball eigentlich für den heranlaufenden Kiakos auflegte. Doch dieser sah, dass Ermis von rechts allein auf das Burghausener Tor zulief und legte den Ball nochmal quer. Ermis schob ohne zu zögern den Ball am Torhüter des SV Wacker Burghausen vorbei.
Diese wichtigen 3 Punkte brachten der A1 mit Platz 6 eine Verbesserung von 2 Tabellenplätzen.

Tore: 1:0 (6. Uluca), 2:0 (26. Schlager), 2:1 (37.), 2:2 (43.), 3:2 (55. Schlager), 4:2 (56. Schlager), 5:2 (81. Eichenmüller), 6:2 (85. Ermis)

FSV Erlangen-Bruck: Hofmann, Fischer S., Geinzer, Wälzlein, Krieger F., Marsing (65. Ermis), Fischer M. (85. Lösel), Endlinger, Kiakos, Uluca (73. Lala), Schlager (73. Eichenmüller)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


Wieder kein Sieg für die U-19
21. September 2015 - Stefan Limbacher

FSV Erlangen-Bruck - TSV Nördlingen: 1:3

A1 verlor trotz 1:0 Führung gegen Nördlingen

In der ersten Halbzeit machte überwiegend die A1 das Spiel und hatte die Gegner aus Nördlingen eigentlich gut im Griff. Schon in der 13. Minute gelang Kiakos nach Flanke von Marsing von rechts außen der Führungstreffer mit dem Kopf. Im weiteren Verlauf erkämpfte sich die das A1-Team drei weitere gute Chancen, die jeweils knapp ihr Ziel verfehlten. Nach einem Freistoß erzielte der TSV Nördlingen das 1:1, aber nur eine Minute später war wieder die A1 am Drücker. Einen platzierten Freistoß von Uluca konnte der gegnerischer Torhüter mit der Hand gerade noch über sein Tor lenken. Und die darauffolgenden Ecke von rechts konnte Endlinger hoch hereinbringen, sodass Kopp zum Kopfball kam. Doch leider landete der Ball direkt in den Armen des Nördlinger Torwarts. Aus dem Nichts traf der TSV Nördlingen kurz vor der Pause zum 1:2. Dieser Halbzeitstand war zu dieser Zeit wirklich unverdient.
Anfang der zweiten Hälfte gelang dann Schlager ein scharfer Schuss aus der Mitte heraus, der nur Zentimeter links am Tor vorbeizischte. Die A1 kämpfte weiter mit großem Einsatz, das einzige Manko blieb die Chancenverwertung. Die Gäste dagegen konnten eine ihrer nächsten Möglichkeiten zum 1:3 Endstand nutzen.

Tore: 1:0 (13. Kiakos), 1:1 (39.), 1:2 (44.), 1:3 (63.)

FSV Erlangen-Bruck: Dickmann, Fischer S., Geinzer, Wälzlein, Kopp, Endlinger (65. Krieger F.), Marsing (65. Eichenmüller), Aliskovic, Kiakos (78. Ermis), Uluca (69. Lala), Schlager

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


Auswärtsspiel in Deisenhofen
15. September 2015 - Stefan Limbacher

FC Deisenhofen – FSV Erlangen-Bruck: 1:0

A1 musste sich in Deisenhofen knapp geschlagen geben

Eine überwiegend ausgeglichene Partie konnte der FC Deisenhofen für sich entscheiden.
Beide Teams legten von Beginn an eine offensive Spielweise an den Tag, sodass die Torhüter auf beiden Seiten viel zu tun hatten. In der ersten Hälfte hatte die A1 eindeutig die besseren Chancen, aber leider kam nichts Zählbares dabei heraus. Aliskovic hatte einen guten Volleytorschuss nach Vorlage von Kopp und einen scharf geschossenen direkten Freistoß, den der Deisenhofer Torhüter nur mit einer Glanzparade abwehren konnte. Endlinger verfehlte das Tor ebenfalls zweimal knapp. Einmal durch einen Freistoß, der knapp über die Latte flog und das zweite Mal nach Vorarbeit von Kiakos und Fischer M., die an den Abwehrspielern des FC Deisenhofen auch zu zweit nicht vorbeikamen und so legte Fischer M. von links außen an den aus der Mitte blitzschnell gestarteten Endlinger zurück, doch wieder zischte der Ball knapp über das Tor. Und auch Uluca konnte sich in einer Einzelaktion eine Chance über rechts erkämpfen, scheiterte aber am Deisenhofener Schlussmann.
Kurz nach der Pause brachte Fischer M. durch einen Schnellangriff den Ball über links an den Rand des Sechzehners und legte für den frisch eingewechselten Oswald auf. Dessen Torschuss landete direkt in den Armen des gegnerischen Keepers. Die A1 versuchte den Druck weiter aufrechtzuerhalten, allerdings fiel dann der einzige Treffer des Spiels für die Gastgeber und die Partie wurde zunehmend hektischer. So sehr die A1 auch weiterkämpfte, es wollte ihnen einfach kein Treffer gelingen und Torhüter Dickmann musste im weiteren Verlauf noch zwei gute Aktionen der Gegner klären.

Tore: 1:0 (61.)

FSV Erlangen-Bruck: Dickmann, Marsing (80. Fischer S.), Geinzer, Wälzlein, Kopp, Endlinger, Fischer M., Aliskovic, Eichenmüller (46. Oswald), Uluca, Kiakos (85. Krieger F.)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


Saisonauftakt der U 19
7. September 2015 - Stefan Limbacher

Liga: U19 Bayernliga
Datum: 30.08.2015

SV Baiersdorf – FSV Erlangen-Bruck: 3:5

A1 startete optimal in die neue Saison

Zum Auftakt der Saison schafften es Trainer Stefan Limbacher und Co-Trainer Vito Manta eine konzentriert agierende Elf auf den Platz zu bringen.
Von Anfang an kontrollierte die A1 das Spiel über weite Strecken, obwohl zunächst die Gastgeber mit 1:0 in Führung gingen. Wichtig für den Spielverlauf war der schnelle Ausgleichstreffer nur eine Minute später, den Uluca durch eine genauen Pass vorbereitete und Fischer M. durch Direktabnahme erzielte. Nun kam die A1 in Spiellaune und betrieb ein diszipliniertes Aufbauspiel. Daraus resultierten die nächsten beiden Tore, wobei das erste Fischer M. über links vorlegte und Schlager vollstreckte. Das 1:3 entstand durch Vorbereitung von Schlager und Torschuss von Uluca. Bis zur Halbzeitpause gab es dann noch 4 weitere gute Möglichkeiten für Eichenmüller, Endlinger, Eichenmüller und Fischer M., die jedoch jeweils knapp ihr Ziel verfehlten. Der SV Baiersdorf hatte dem nur 2 weitere Chancen entgegenzusetzen.
Nach der Pause führte Endlinger eine Freistoß als exakten Pass auf Aliskovic aus, dieser passte flach vor das gegnerische Tor und Geinzer, der genau richtig stand , vollendete zum 1:4. Den 5. Treffer erzielte Kiakos, der blitzschnell beim Baiersdorfer Torhüter zur Stelle war, als dieser ein Rückspiel vom eigenen Mann nicht unter Kontrolle bringen konnte. Die beiden darauffolgenden Treffer seitens der Gastgeber brachten dann nochmal Unruhe in die Partie, aber Keeper Hofmann konnte durch einige Glanzparaden den Sieg der A1 festhalten.

Tore: 1:0 (7.), 1:1 (8. Fischer M.), 1:2 (18. Schlager), 1:3 (21. Uluca), 1:4 (52. Geinzer), 1:5 (Kiakos), 2:5 (72.), 3:5 (75.)

FSV Erlangen-Bruck: Hofmann, Marsing, Geinzer, Kopp, Krieger F., Endlinger, Fischer M. (65. Kiakos), Aliskovic, Uluca (65. Lala), Eichenmüller (58. Ermis), Schlager (89. Oswald)

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger


21. Spieltag U19 Bayernliga FC Schweinfurt - U19 1:0
18. Mai 2015 -

A1 konnte auch in Schweinfurt keine Punkte mitnehmen

Trotz eindeutiger spielerischer Überlegenheit der A1 in der ersten Halbzeit erzielten die Gastgeber mit ihrer einzigen Chance das 1:0. Dem gegenüber standen 6 Torschüsse seitens der A1, wobei die größte Chance Kauf in der 43. Minute nach Flanke von Kopp hatte, der mit seinem starken linken Fuß nur einige Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball Volley nahm. Dieser rutschte ihm etwas über den Span und ging links am Tor vorbei.
Nach der Pause hatten dann die Schweinfurter eine etwas stärkere Phase und konnten streckenweise das Spiel bestimmen. Der Kampf der A1 wurde je länger die Partie dauerte zusehends verzweifelter, sodass das Passspiel immer ungenauer wurde und ein kontrollierter Spielaufbau immer weniger möglich war. Akbakla gelang es im weiteren Verlauf zwei gefährliche Torschüsse des FC Schweinfurt erfolgreich abzuwehren. Drei Torgelegenheiten gab es noch für die A1, die aber nicht unbedingt zwingend waren.
So muss die A1 nach einer erfolgreichen Hinrunde jetzt um den Verbleib in der Liga bangen, aber der Ausfall vieler guter Stammspieler kann einfach nach wie vor nicht kompensiert werden.

Tore: 1:0 (30.)

FSV Erlangen-Bruck: Akbakla, Fischer S. (87. Scheuerer), Burgutzidis, Sperber, Kopp, Marsing, Mehlig, Kauf (87. Krieger F.), Drießlein (64. Dudek), Zenginer (72. Hörath), Fischer M.

Bericht: Iris Maiwald-Endlinger