News der C2-Junioren


U14 bekommt Defizite klar aufgezeigt!
19. Oktober 2020 - Jan Berghold

Am Sonntagmorgen waren wir zu Gast beim ASV Weisendorf. Als Tabellenführer hatten wir uns hier eigentlich Einiges vorgenommen. Jedoch wurden uns an diesem Spieltag die Versäumnisse in der jüngsten Vergangenheit zum Verhängnis. Wir mussten aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen unserem viel zu dünn besetzen Kader Tribut zollen. Mit lediglich 8 Spielern aus der C2 mussten wir eine Mannschaft stellen. Glücklicherweise standen uns aus der C1 drei Spieler zu Verfügung. Es war uns im Vorfeld klar, dass wir nicht mit 11 Spielern bestehen können. Somit mussten uns an diesem Spieltag ein Spieler unserer D1 und drei Spieler unserer D2 als Auswechselspieler unterstützen. Folglich mussten wir auch an diesem Sonntag wieder mit einer ungewohnten Aufstellung beginnen. Das Ziel, die Tabellenführung durch einen kämpferischen Auftritt zu verteidigen, wurde bereits in der zweiten Spielminute durchkreuzt. Unser Mittelfeld war nicht auf Höhe des Weisendorfer Gegenspielers. Dieser konnte unbedrängt zu einem sehenswerten Treffer abschließen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit drängte uns Weisendorf in die eigene Hälfte. Unser Mittelfeld agierte weiterhin viel zu passiv und unsere Abwehrreihe musste gegen die körperlich überlegenen Gegenspieler Schwerstarbeit leisten. Es gelang uns nicht wie gewohnt offensive Akzente zu setzen und wir konnten keinen einzigen Torabschluss verbuchen. Im Gegenteil, wir ließen die Weisendorfer viel zu häufig zum Abschluss kommen. Zum Glück für uns konnte der Gastgeber nur noch drei weitere Treffer erzielen. Stabiler wurden wir erst durch die Hereinnahme unseres D1 und eines D2 Spielers im Mittelfeld. Bedient mit 0:4 gingen wir in die Kabine und versuchten das Team durch Umstellung in der Aufstellung und durch taktische Anweisungen neu einzustellen. In den ersten paar Minuten gelang es uns auch Druck auszuüben und Weisendorf in der eigenen Hälfte zu halten. Wir erspielten uns die ein oder andere Chance. Daraufhin begann Weisendorf mit lang geschlagenen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken. Gegen die schnellen gegnerischen Angreifer hatten wir dann leider zu oft das Nachsehen. Weisendorf erhöhte auf 0:7 und unser Auftreten ließ Schlimmeres befürchten. Erst durch die Hereinnahme unserer vier D-Jugendspieler wurde unser Team etwas stabiler und wir verhinderten weitere Tore. In den letzten Minuten stellen unsere Spieler des 2009er Jahrgangs das komplette Mittelfeld mit unserem D1 Spieler. Es war an diesem verkorksten Spieltag das einzig Positive, dass unsere D-Jugendspieler gegen die 2-3 Jahre älteren Gegenspieler gut mithalten konnten. Nun gilt es für die Jungs aus diesem Spieltag zu lernen. Die Fehler müssen wir schnell abstellen. Bereits am Dienstag ist unser nächstes Spiel. Auch hier werden wir wieder auf die Unterstützung von Spielern anderer Mannschaften angewiesen sein. In der Tabelle liegen alle Mannschaften eng zusammen. Wir benötigen noch mindestens einen Punkt aus den letzten beiden Spielen um nicht noch auf einem Abstiegsplatz zu landen. Bei der momentanen Personalsituation wird das kein leichtes Unterfangen.


U14 zurück in der Erfolgsspur
12. Oktober 2020 - Jan Berghold

 Nachdem unser junger C-Jugendjahrgang am vorletzten Wochenende ohne Trainer Niko und einigen verletzten Spieler in Bubenreuth doch deutlich mit 1:6 unterlegen war. Wurde im Training alles versucht die jungen Spieler wieder aufzubauen und weiter zu entwickeln.

Letzten Sonntag stand nun die Partie gegen den 1. FC Herzogenaurach an. Zuerst möchten wir noch einmal den Herzogenaurachern für die Flexibilität und die Möglichkeit, unser Heimspiel beim Gegner auf dem Kunstrasenplatz auszutragen, danken.

Unseren Jungs merkte man schon beim Aufwärmen vor der Partie an, dass sie konzentriert bei der Sache waren. Von der ersten Minute das Spiels pressten wir früh in des Gegners Hälfte gegen den Ball, sodass diesem der Spielaufbau unterbunden wurde. Bereits mit der ersten Aktion stand unser Stürmer frei vor dem Torwart der Herzogenauracher. Jedoch konnte er den Ball nicht im Tor unterbringen. Nach einigen Versuchen der Gastbeber sich zu befreien, eroberten wir den Ball und spielten schnell nach vorne. Die daraus folgende Flanke unterlief der gegnerische Torhüter und unser Stürmer kam frei vor dem leeren Tor zum Kopfball. "DRÜBER"!.

Dies änderte nichts an unserer spielerischen Überlegenheit. Wir erspielten uns eine Reihe von Chancen und scheiterten leider immer im Abschluss. Als sich schon beide Teams auf ein 0:0 Unentschieden einstellten, konnten wir mit dem letzten Angriff den mehr als verdienten Führungstreffer erzielen.

In der Halbzeit wurden noch einmal einige taktische Fehler angesprochen und auf einen konzentrierteren sowie ruhigeren Torabschluss hingewiesen.

In der zweiten Hälfte konnte Herzogenaurach keine Schippe mehr drauflegen und agierte nur noch mit langen Bällen. Dies spielte unseren technisch guten Spielern in die Karten. Der Gegner konnte sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien.

Ein Angriff nach dem Anderen folgte auf das Tor der Herzogenauracher. Doch es war an diesem Tag wie verhext. Wir konnten keine Chance nutzen. Nach einer Stunde Spielzeit fiel nach einem überragendem Pass aus dem Mittelfeld zu unserem Stürmer das erlösende 2:0 für Bruck.

Anschließend spielten wir die Partie abgeklärt, ohne Herzogenaurach eine weitere Chance zu lassen, fast bis zum Ende. Kurz vor Schluss kreuzte ein gegnerischer Stürmer im Strafraum den Weg unseres Verteidigers. Dieser berührte ihn leider an der Ferse und der Stürmer nahm die Gelegenheit an sich fallen zu lassen. Diesen glücklichen, aber berechtigten, Elfmeter verwandelte der 1. FC Herzogenaurach zum Anschluss.

Danach wurde die Partie noch einmal hektisch da Herzogenaurach alles nach vorne warf. Nach einer Minute fingen sich aber unsere Jungs wieder und hielten konsequent dagegen. Somit nahmen wir alle drei Punkte mit nach Bruck.

Fazit: Leider belohnen sich unsere Spieler zu wenig für ihren Aufwand den sie betreiben. Spielerisch konnten wir wieder überzeugen und hatten den Gegner jederzeit im Griff. Der Mannschaftsgeist und der gegenseitige Einsatz sind überragend. Jeder kämpft für den Anderen. Einzig mit der Torausbeute können wir nicht zufrieden sein. Hier müssen wir effektiver und ruhiger werden.

 


U14_11102020.jpg

Teambesprechung nach dem Sieg.


U14 startet erfolgreich in die Saison
21. September 2020 - Niko Vartzas

Nach einer langen Vorbereitung hat die U14 heute ihr erstes Meisterschaftsspiel auf Großfeld bestritten. Mit einer überzeugenden Leistung hat man heute gegen die U15 des TSV Ebermannstadt mit 9:3 gewinnen können. Die ausgezeichnete Offensive konnte dabei von unserem spielerisch starken Mittelfeld und einer unaufgeregten Abwehrreihe profitieren.

Auch die Vorbereitungsspiele konnten weitestgehend erfolgreich gestaltet werden. Gegen den Ligakonkurrenten 1. FC Herzogenaurach konnte man mit 8:1 gewinnen.

Anschließend kam die U13 der SpVgg Greuther Fürth zum Testspiel. In der ersten Halbzeit konnte die Mannschaft hier gut mithalten und ging mit einem 2:2 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit zog Fürth dann das Tempo an und konnte schlussendlich verdient mit 5:2 gewinnen.


Als Abschluss der Vorbereitung ging es dann zum Auswärtsspiel gegen die JFG NDR Franken. Die Mannschaft konnte das Spiel von Beginn an dominieren und erspielte sich zahlreiche Chancen. Trotz einer insgesamt guten Verteidigungsleistung unserer Gegner konnte das Spiel mit 6:3 gewonnen werden.

 

Am Dienstag geht es für die U14 dann mit einem Derby gegen die C2 des ATSV Erlangen weiter. Anpfiff ist um 19:00 beim ATSV.

119908962_3524018880994031_1044949795884173453_o.jpg

119900539_3524018867660699_1497289681311767585_o.jpg


U14 - Saisonbeginn sowie allg. News Jugendfussball @FSV Erlangen Bruck
8. Oktober 2019 - Michael Kaden

Die neue Saison 2019/20 hat für den Jahrgang 2006 nun als C2-Junioren in der Kreisliga Erlangen/Pegnitzgrund begonnen -

Für aktuelle Info's und die Spielberichte

Schaut mal auf unsere Facebook-Seite 

de-de.facebook.com/pages/category/Sports-Team/FSV-Erlangen-Bruck-Junioren-961323577263587/

 

Dies kann und sollte eure 1. Wahl sein, um über die Fortschritte und Erfolge der Jugendmanschaften des FSV ERLANGEN BRUCK informiert zu bleiben. Stay tuned :-)


Die U 14 des FSV Erlangen Bruck entwickelt sich
6. Mai 2019 - Stefan Limbacher

In den letzten 3 Wochen zeigen sich erhebliche Verbesserungen der Entwicklung der einzelnen Spieler. Natürlich passieren immer noch leichte Fehler aber das allgemeine Auftreten der Mannschaft hat sich doch sehr zum Positiven gewandelt. Die Ergebnisse der letzten drei Partien zeigen diese Entwicklung sehr deutlich.

Am 16. Spieltag der U 15 BOL Saison trafen die Jungs vom FSV auf den BSC Woffenbach:

In einem Spiel mit vielen freien Räumen konnte keine der beiden Mannschaften einen großen Vorteil daraus ziehen. Die erste Halbzeit hatte der junge Jahrgang des FSV mehr Spielanteile und die besseren Torchancen. In der 2. Halbzeit war Woffenbach eher im Vorteil mit einigen Torchancen. Dies drückte auch das gerechte Endergebnis 0:0 aus.

Am 17. Spieltag der U 15 BOL Saison empfangen die Brucker Jungs den älteren Jahrgang der Spvgg Ansbach:

Das Verbandsspiel startete gar nicht so schlecht für die Jungs aus Erlangen. Es wurden einige gute Einschußmöglichkeiten herausgespielt. Nach etwa 20 Minuten nahm aber Ansbach das Heft in die Hand und spielte sehr dominant. Durch den stetigen Druck auf die Defensive der Brucker passierten einige ungewohnte Fehler, die auch zu den beiden Gegentoren führten. So stand es zur Halbzeit 0:2. In der Pause wurde die Mannschaft durch Umstellungen in der Formation so eingestellt, dass sie mutiger den Gegner schon in deren Hälfte attackieren sollten. Mit Hilfe von Einsatz, Mut und auch etwas Glück zeigte die U 14 des FSV Erlangen Bruck Moral und drehte die Partie. Nach dem Schlusspfiff stand es 3:2 und die Heimmannschaft. Diese lag sich völlig erschöpft aber absolut happy am Ende in den Armen. Gegen eine gut spielende Mannschaft aus Ansbach einen 0:2 Rückstand in einen Sieg noch umzubiegen, zeugt von Moral und einen super Mannschaftsgeist.

Der 18. Spieltag der BOL führte den FSV nach Wendelstein zu JFG:

In dieser Begegnung standen sich jeweils die beiden U 14 Mannschaften der jeweiligen Vereine gegenüber. Bei Dauerregen entwickelte sich ein merkwürdiges Spiel. Die Heimmannschaft versuchte in der ersten Halbzeit durch Ballbesitz und weite Bälle in die Spitze zum Erfolg zu kommen und die Jungs aus Erlangen versuchten ihrerseits mit schnellen Umschaltspiel zu kontern. Das schnelle Umschaltspiel sollte sich als die richtige Spielweise in der ersten Halbzeit erweisen. Der Halbzeitstand zeigte ein 0:3 für den FSV Erlangen Bruck an. Die Spieler wurden in der Halbzeitpause eindringlich darauf hingewiesen nicht in ihrer Spielweise nachzulassen und das Spiel nicht einfach runterzuspielen. Die JFG versuchte am Anfang der 2. Halbzeit mit viel Schwung das Ergebnis aus ihrer Sicht zu verbessern. Gerade in dieser Druckphase der JFG fiel durch ein Tor des Monats der 4. Treffer für den FSV. Ab diesen Zeitpunkt war eigentlich der Drops gelutscht. Durch einige Nachlässigkeiten kamen die Spieler aus Wendelstein aber noch zu zwei Treffern. Die Mannschaft aus Erlangen traf ebenfalls noch einmal zum Endstand von 5:2 für den FSV.

Fazit der letzten drei Spiele: Die Jungs wachsen immer mehr zusammen und es ist schön, wenn sie ihre guten Leistungen im Spiel aber auch im Training mit positiven Ergebnissen belohnen. Natürlich war in der einen oder anderen Situation das Spielglück auf der Seite des FSV, aber dieses Glück muss man sich erst einmal erarbeiten. Die Jungs entwickeln sich immer mehr zur einer gute Mannschaft, die erst am Anfang ihrer Möglichkeiten steht und es erfüllt einen schon etwas mit Stolz ein Teil dieses Gebilde zu sein.

U14_JFG_Wendelstein_1.JPG

Mannschaftskreis vor dem Spiel