DKBC News

Inhalt abgleichen dkbc.de: News
Aktuelle Änderungen von dkbc.de
Aktualisiert: vor 29 Minuten 56 Sekunden

Aus der Vorbereitung auf die neue Saison – Erfolgreiche Livestream-Test in Stollberg und Erlangen-Bruck – Testspiele in den Medien

3. September 2018 - 22:40
Am 7. September 2018 fällt der Startschuss zur neuen Saison in Neumarkt. Nachstehend berichten wir über Informationen aus der Vorbereitung. Jüngere Meldungen zu den Bundesliga-Vereinen finden sich ab 3. September in den tickaroo-Livetickern zu den einzelnen Spieltagen.
Natürlich führen wir unsere bewährte Presseschau weiter.

Mannschaftsfotos zur neuen Saison
Alle Wechsel in den Bundesligen

Insgesamt drei Testspiele in Stollberg und Erlangen-Bruck wurden in der Vorbereitung auf der neuen Livestream-Plattform sportdeutschland.tv übertragen. Eine erste Anleitung zur von uns empfohlenen Software OBS Studio liegt inzwischen vor. Anfragen aller Art zum Livestream können per Mail gestellt werden.

Liveticker Vorbereitungsspiele

01.09.
SüdWestPresse: Funk bester Spieler, KVG bestes Team

28.08.
Wochenblatt-Reporter: Liedolsheimer Saisonvorbereitung

27.08.
Niederlausitz aktuell: Triple geschafft! Elsterwerda verteidigt Eisenbahner-Titel

26.08.
Mittelbayerische: Raindorf testet erfolgreich gegen Orth

24.08.
Merkur:  Blau-Weiß Peiting hält die Kugeln flach
Freie Presse: TSV Zwickau gewinnt mit neuem Bahnrekord 21.08.
Freie Presse: Rochlitzer Kegler bieten Bundesligisten auf eigener Bahn Paroli

20.08.
Mittelbayerische: Lichtblicke bei den ASV-Keglern

17.08.
Freie Presse: Bundesligist TSV 90 Zwickau gastiert in Rochlitz
Freie Presse: Bundesligisten schauen zum Jubiläum in Rochlitz vorbei
infranken.de: Ziel des SKC Staffelstein: mindestens Platz 3

16.08.
Volksstimme: Zerbster Kegler trainieren intensiv
Schwäbische: KC Schwabsberg – Zwei Leistungsträger sind zu ersetzen

15.08.
Niederlausitz aktuell: Elsterwerdas Kegler siegen im ersten Härtetest gegen Dresden
Freie Presse: Losglück für Mehltheuer: Pokalspiel gegen Zeulenroda

Videos:
TSG Kaiserslautern: Pascal Kappler gegen Frederic Koell (12.08., 01:20 min)

Spiele bei Tickaroo; Frauen (nur mit VSTP-Angabe)
Erlangen-Bruck – Regensburg 3:5, Zerbst –Schönebeck 6:2, Pöllwitz - Schönebeck 6:2, Neustadt – Pöllwitz 2:6, Baiersdorf – Erlangen-Bruck 6:2 Spiele bei Tickaroo, Männer (nur mit VSTP-Angabe)
Erlangen-Bruck – Luhe-Wildenau 6:2, Regensburg – Zerbst 2:9, Weiden – Eschlkam 7:1, Fürth – Erlangen-Bruck 5:3, Mehltheuer – Zerbst 5:5 Spiele bei Tickaroo, gemischt
Pöllwitz – Zwickau 2:6, Bayreuth – Weiden 5:3 Hinweis: Paywalls machen zum Teil auch vor Kegelbeiträgen nicht halt. Wir führen diese, soweit sie uns vorliegen, dennoch auf.

U18 Ländervergleich am 6. und 7. Oktober 2018 in Sindelfingen

2. September 2018 - 18:28
Am 6. und 7. Oktober 2018 findet in Sindelfingen der U18-Ländervergleich der DKBC-Jugend über 120 Wurf statt.

U18-Ländervergleich in Sindelfingen auf der DKBC-Homepage

Deutsche Meisterin Christina Klein und Marco Endres bei U23-Talentesichtung in Karlstadt vorn

26. August 2018 - 14:49
Bei der U23-Talentesichtung in Karlstadt setzte sich bei der U23 weiblich die amtierende deutsche U23-Einzelmeisterin Christina Klein vom Zweitligisten SKC Bavaria Karlstadt durch, bei den Jungen war Marco Endres vom Zweitliga-Aufsteiger Gut Holz Zeil der Beste.

Die Talentesichtung löste den früheren U23-Ländervergleich an gleicher Stätte ab, um zielgerichteter Spieler an die deutschen Nationalmannschaften heranzuführen.

Trainer der U23 männlich ist ab dieser Saison der Weltmeister von 2005, Oliver Scholler. Bei der U23 weiblich amtiert weiterhin Daniela Kicker, Teamweltmeisterin von 2009 und 2017.
(In einer früheren Version war irrtümlich Margit Welker genannt worden, die natürlich weiterhin Trainerin der U18 ist. Wir bitten um Entschuldigung.)

Medien:
Wochenblatt: Sichtungslehrgang DKBC U23

DKB-Ehrenmitglied Rolf Großkopf verstorben

24. August 2018 - 10:49
Der DKBC trauert mit allen Kegelsportlern um das DKB-Ehrenmitglied Rolf Großkopf, der am 21. August 2018 im Alter von 71 Jahren verstorben ist.

Rolf Großkopf engagierte sich über 30 Jahre überaus erfolgreich in verschiedenen Ehrenämtern für den Kegel- und Bowlingsport. Seine ehrenamtliche Arbeit für den Deutschen Kegler- und Bowlingbund (DKB) begann er 1985 in der Sektion Bohle im DKB, dem heutigen Disziplinverband Deutscher Bohle Kegler Verband (DBKV) als Pressewart. Hier fungierte er seit der Gründung von 2001 bis zum Eintritt in den Ruhestand 2014 als Leiter der Geschäftsstelle sowie als Schriftführer und Öffentlichkeitsarbeiter.

Mit der Übernahme der Funktion des Medienreferenten beim DKB 2001 brach für Rolf
Großkopf eine neue Ära an. Unzählige Seiten in früheren Verbandspublikationen, wie dem „Kegel-Journal“, wurden mit seinen Fotos und Texten gefüllt sowie mit Layout-Programmen gestaltet. Auch für die erste DKB-Homepage zeichnete der gelernte Speditionskaufmann verantwortlich.

Neben der Ernennung 2016 als DKB-Ehrenmitglied sowie DBKV-Ehrenmitglied 2014 wurde er in diesem Jahr für die 40-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Kegler- und Bowlingbund geehrt.

Rolf Großkopf wird durch seine über 30-jährige aktive Arbeit in unserem Sport und als Mensch für uns alle stets in Erinnerung bleiben.

Für das Präsidium des Deutscher Kegler- und Bowlingbund e.V.
Uwe Oldenburg
Präsident des DKB

Für das Präsidium des Deutscher Bohle Kegler Verband e. V.
Jürgen Ketelhake
Präsident des DBKV

U18-Ländervergleich zwischen Thüringen und Brandenburg am 29./30. September 2018 in Wernburg

21. August 2018 - 14:29
Am 29./30. September 2018 findet ein U18-Ländervergleich zwischen Thüringen und Brandenburg in Wernburg statt. Im Mittelpunkt des Vielseitigkeitswettbewerbes (Start 10 Uhr) am Samstag steht der Kegelvergleich auf Ligaspielbasis. Am Sonntag (Start 8.45 Uhr) beschließt der Sprint-Mixed-Wettbewerb den Ländervergleich.

Lizenzverlängerungslehrgang für Bahnabnehmer sowie Neuausbildung von Bahnabnehmern am 11./12.08.2018 beim SKC Victoria 1947 Bamberg

21. August 2018 - 9:35
An diesem Tag trafen sich die Sportkameradin Sabine Wolfinger und die Sportkameraden Jürgen Türschmann, Franz Dibl, Arnulf Dill, Walter Grötsch, Michael Hofmann, Paul Eckert, Peter Affee und Herbert Sauer auf der Sportanlage von Victoria Bamberg. Wie vor jedem Lehrgang erhielten alle Teilnehmer von Werner Heckmann als stellvertretendem Referenten für Bahnabnehmer im DKBC die von ihm erstellte Informationsmappe überreicht. Aus dieser Mappe waren für die Teilnehmer der Ablaufplan und die zu behandelnden Themen und Schwerpunkte ersichtlich.

Der Lehrgang wurde vom Christian Schmidt eröffnet und die anwesende Sportkameradin und Sportkameraden begrüßt. Er führte aus, dass zur Zeit sogenannte „Gefälligkeitsabnahmen“ von Kegelbahnen durchgeführt werden und diese Art und Weise der Überprüfung solcher Kegelsportstätten dem Bahnabnehmer selbst und dem Kegelsport nur Schaden zufügen. Weiterhin brachte er zum Ausdruck, dass die nach Überprüfung von Kegelbahnen auszufüllenden Dokumente nicht mit der nötigen Sorgfaltspflicht bearbeitet werden, weil Fragen auf diesen Dokumenten einfach nicht beantwortet werden. Er ermahnte die anwesenden Bahnabnehmer, bei künftigen Überprüfungen von Kegelsportstätten, eine kritische Grundeinstellung an den Tag zulegen.

Entsprechend des Ablaufplanes  übernahm Werner Heckmann die Leitung der Veranstaltung. Es wurde u.a. der Schwerpunkt „Technische Vorschriften der WNBA“ vom März 2017 behandelt. Dabei wurde herausgearbeitet, dass die o.g. TB der WNBA die einzige Grundlage ist, damit Kegelbahnen überprüft werden können! Zu Problemen
– der Standplatte im Kegelstandsbereich
– der freien Seillänge
– zur Kugellauffläche
– zu Segment-Kegelbahnen
– zu baulichen Besonderheiten auf Kegelbahnen bei Sichtbehinderungen
– zur Klassifizierung von Kegelsportstätten
wurde von allen Teilnehmern intensiv und auch kritisch diskutiert.

Einen Großteil dieser Veranstaltung hatte der Erfahrungsaustausch unter den Bahnabnehmern inne. Dabei wurde zum Beispiel über selbst hergestellte Prüfutensilien zur Kegelbahnüberprüfung, sowie wiederkehrende Probleme bei der Überprüfung von Kegelbahnen und über Änderungsvorschläge bei der Ausfüllung der Dokumente zur durchgeführten Überprüfung der Sportstätten diskutiert. Diese Vorschläge zur Korrektur des Prüfprotokolls wurden notiert und werden in Kürze in das entsprechende Prüfprotokoll mit eingearbeitet.
Für den Lehrgang zur Neuausbildung von Bahnabnehmern, welcher ebenfalls auf dieser Sportanlage stattfand, trugen sich die Sportkameraden Andreas Wagner und Guido Müller in die Teilnehmerliste ein. Beide Sportkameraden bestanden die theoretische und praktische Prüfung mit Erfolg und dazu kann man nur gratulieren.
Um 16:00 Uhr endete dieser Lehrgang zur Lizenzverlängerung sowie Neuausbildung von Bahnabnehmern im Classic-Bereich. Ein großer Dank an SKC Viktoria 1947 Bamberg für die kostenlose Unterstützung bei der Durchführung dieses Lehrganges. Dieser Dank gilt in der Person für Markus Habermeyer!

Mit Sportgruß
Christian Schmidt und Werner Heckmann


Staffeltage 2018 – Präsentationen zu Bahnumbau, Fördermöglichkeiten und Öffentlichkeitsarbeit

15. August 2018 - 12:20
Auf den Staffeltagen zur Bundesligasaion 2018/19 wurden Vorträge zum Umbau auf Segmentbau, zu Fördermöglichkeiten sowie zur Öffentlichkeitsarbeit/Livestream gehalten. Anbei finden sich die jeweiligen Präsentationen. Für Fragen zum Livestream mit Sportdeutschland.tv, der offiziell erstmals zur Saisoneröffung am 7. September 2018 in Neumarkt präsentiert wird, bitten wir die Livestream-Mail, für weitere Anfragen bitte die Kontaktanfrage nutzen. Hinweis:
Die Staffeltage zur Saison 2018/19 fanden am 21. und 22. Juli 2018 in Erfurt und am 22. Juli 2018 in Öhringen statt.
Einladung, Tagesordnung und weitere Informationen aus dem Vorfeld der Veranstaltung finden Sie ebenfalls in den beigefügten Dateien dieser Meldung.


Nationalmannschaft: Änderungen im Trainerstab zum 1. August 2018 / Lehrgang der U18 in Schifferstadt und Oggersheim / Internationale Einsätze – 100 für Corinna Kastner

12. August 2018 - 15:29
Auf der Trainerratstagung des DKBC wurden Änderungen bei der Besetzungen der Nationalmannschaften abschließend beraten. Nachdem Wolfgang Lutz schon bei der Einzel-WM 2018 in Cluj die Betreuung der deutschen Frauen übernommen hatte, rückt der Schrezheim jetzt dort auf den Nationaltrainerposten, Daniela Kicker wird neue Co-Trainerin, bleibt aber weiterhin für die U23 weiblich verantwortlich. Nachfolger von Lutz in der U23 männlich ist Oliver Scholler, der in das Trainerteam des DKBC zurückkehrt.

Trainer und Betreuer im DKBC 2019 finden die Weltmeisterschaften im tschechischen Rokycany statt. Neben den Team-Weltmeisterschaften der Frauen und Männer werden auch die WM der U18 ausgetragen. In Vorbereitung auf diesen Höhepunkt fand in Schifferstadt und Oggersheim ein erster Lehrgang der erweiterten deutschen U18-Nationalmannschaften in Anwesenheit von Cheftrainer Günther Doleschel statt. Zu den Teilnehmern gehörten auch die 2017 in Dettenheim erfolgreichen Sprint-Weltmeister Tim Brachtel vom TSV Denkendorf sowie Tandem-Weltmeisterin Samantha Jones vom KV Liedolsheim. Mit ca. 400 Wurf am Tag, Athletiktraining und Joga am Abend wurde den jungen Sportlern viel abverlangt. Nach den gezeigten Leistungen können die Verantwortlichen mit Optimismus in die Zukunft schauen. Bei weiteren vier Maßnahmen im Herbst können weitere Sportler den Sprung ins Team schaffen, bevor Ende des Jahres der Kader auf zehn Sportler reduziert wird.

Bisherige internationale U18-Kader im DKBC Nachträglichen Glückwunsch zum Hundersten! Bei der Überprüfung der internationalen Einsätze seit 1990 ergab sich eine kleine Korrektor der bisher vorliegenden Angaben. Corinna Kastner vom SKC Victoria Bamberg bestritt bei der Einzel-WM in Cluj in der 2. Runde im Einzel gegen Ana Jambrovic ihren 100. Einsatz im Adlerdress seit 1991.

Meiste internationale Einsätze seit 1990

DKBC-Pokal-Auslosung: Auftakt am 6. Oktober bei den Männern / Zwei Erstliga-Duelle Ende November bei den Frauen

10. August 2018 - 16:52
Insgesamt 83 Vereine meldeten für die beiden DKBC-Pokal-Konkurrenzen 2018/19 bei den Männern und Frauen. Dadurch entfiel in beiden Wettbewerben die erste Runde, bei den Frauen auch die zweite, sodass der Startschuss bei den Männern (52 Teilnehmer) am 6. Oktober und bei den Frauen (31 Teilnehmer) erst am 25. November 2018 erfolgt.

In der 2. Runde der Männer darf sich der Sachsen-Pokalsieger MSV Bautzen Anfang Oktober über das Gastspiel des Erstligisten TSV Breitengüßbach freuen. Auch zwei weitere Erstligisten müssen reisen: der Vorjahresachte FEB Amberg nach Berlin zum brandenburgischen Landespokalsieger BSV Grün-Weiß Friedrichshain und Erstliga-Aufsteiger ASV Neumarkt zum Zweitligisten SC Regensburg.

Alle Ansetzungen Männer

Bei den Frauen ragt in der 3. Runde der Erstliga-Kracher beim Titelverteidiger Victoria Bamberg heraus. Im Eintracht-Sportpark gastieren die Pöllwitzer "Mücken" nur 14 Tage nach dem Heimvorteil im Bundesligaduell zum reizvollen zweiten Vergleich Meister kontra Aufsteiger. In einem weiteren Erstligaduell stehen sich der FSV Erlangen-Bruck und die SG Lorsch-Bensheim gegenüber. Auch hier findet der Bundesligavergleich unter umgekehrten Heimvorteil im Vorfeld (21.10.) statt. Vorjahresfinalist KV Liedolsheim beginnt hingegen den Wettbewerb mit einem Heimspiel gegen den Erstliga-Absteiger VfB Sangershausen. Spannend wird sicherlich auch der Auftritt des Erstligisten SKK Poing beim vorjährigen Süd/Mitte-Meister Walhalla Regensburg, der den Erstligaaufstieg nur knapp verpasste. Ein großes Los zog die SKG Roßdorf, die als 100-Wurf-Spezialist und Sechster der vorjährigen Hessenliga den Erstligisten ESV Pirmasens begrüßen kann.

Alle Ansetzungen Frauen

In der 2. Runde der Männer bekamen insgesamt zwölf Vereine, darunter die international tätigen Vereine (Titelverteidiger Rot-Weiß Zerbst, Victoria Bamberg und der SV Geiseltal Mücheln) ein Freilos, bei den Frauen konnte sich der TSV Schott Mainz, der damit bereits im Achtelfinale steht, über ein spielfreies Weiterkommen freuen.

Zum DKBC-Pokal 2018/19

Erfolgreiche B-Trainer-Aus- und Fortbildung in Bad Blankenburg

2. August 2018 - 18:42
Am letzten Juli-Wochenende fand in der Sportschule Bad Blankenburg die Fortbildung für B-Trainer statt. Mit vielen interessanten Themen konnten die zahlreichen Teilnehmer viele neue Eindrücke gewinnen. Highligth war der Vortrag von Michael Draksal aus Leipzig über das Thema „Wie komme ich in den Flow“. Insgesamt zehn B-Traineranwärter absolvierten das Einstiegsseminar für die Ausbildung 2018/19.
Dank der Unterstützung durch den Landesverband Thüringen war das Ausbildungswochenende ein voller Erfolg!°

Werner Buchs
Referent für Aus- und Fortbildung

Aktuelle Sportordnungen zum Download bereit

2. August 2018 - 18:30
Die aktuellen seit 1. Juli 2018 gültigen Sportordnungen können ab sofort von der DKBC-Homepage heruntergeladen werden.

Zu den DKBC-Ordnungen / Satzungen

Breitensport: Erste Meisterschaften der Saison 2018/19 in Ludwigshafen und München

17. Juli 2018 - 21:58
Traditionell finden im Herbst die ersten Meisterschaften der Saison im DKBC statt. Den Auftakt bilden die Titelkämpfe Einzel/Paare vom 5.-7- Oktober 2018 in Ludwigshafen-Oggersheim. Nur drei Wochen darauf folgen die Deutschen Meisterschaften im Team und Tandem am 27./28. Oktober 2018 in München. Termine und Ausschreibungen

Gemeinsame Presseerklärung

25. Juni 2018 - 9:14
Die Präsidenten des DKB, der DCU und des DKBC haben sich bei einem Treffen auf grundsätzliche Punkte zu möglichen Lösungsoptionen geeinigt. Weitere Gespräche sind angedacht.


Deutsche Einzelmeisterschaften der Senioren in Öhringen: Letztes Meistersextett der Saison gekürt / Jurek Osinski erneut mit 600er im Finale

24. Juni 2018 - 11:20
Mit den Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren in Öhringen endete das Sportjahr 2017/18 im DKBC.

SeniorInnen A: Sonja Vogt schiebt sich noch auf Platz 1 / Jurek Osinski verteidigt Spitze mit seinem zweitem 600er bei den Titelkämpfen

Mit dem besten Finalergebnis sicherte sich die Vorlaufzweite Sonja Vogt vom SV Heilbronn den Meistertitel bei den Seniorinnen A. Dank 568 Kegel kam sie auf gesamt 1140 und siegte sicher vor Beate Weiß (1111) vom SV Kleeblatt Berlin und der Vorlaufbesten Beate Heinrich (1109) vom KSV Torgau 2010. Die Titelverteidigerin Martina Orth Helbach vom TSV Schott Mainz wurde Fünfte. Ergebnisse 

Jurek Osinki vom SKV Lorsch hatte bei den Senioren A mit 629 bereits im Vorlauf ein Riesenpfund auf die Öhringer Bahnen gezaubert. Dank 600 Kegel im Finale wurde er auch mit 1229 Kegeln überlegen Meister bei den Senioren A. Im Finale besiegte ihn allerdings Uwe Dirian vom VES Erlangen, der sich nach 620 Kegeln und 1199 gesamt über Silber freuen konnte. Bronze ging an Titelverteidiger Udo Volkland (KKB Anhalt-Dessau) mit 1183 Kegeln. Ergebnisse SeniorInnen B: Finalbeste holten sich den Meistertitel / Anne Schätzlein-Thom rollte das Feld von hinten auf / Jochen Gräfe siegte in einem dramatischen Kampf um Gold

Die Vorlaufvierte Anne Schätzlein-Thom rollte bei den Seniorinnen B mit 562 Kegeln als Beste im Finale das Feld noch einmal auf und sprang nicht nur aufs Treppchen, sondern sicherte sich mit 1094 Kegeln souverän den Meistertitel. Heidrun Gerschler (1064 Kegel) vom CSV Siegmar freute sich über Silber, Vorjahresmeisterin Gitta Heym (VES Erlangen) holte sich mit 1055 Kegeln Bronze. Vorlaufsiegerin Christa Borger vom KV Bensheim ging als Vierte leer aus. Ergebnisse  Der Vorlaufdritte und Finalbeste Jochen Grafe vom KSV Ottendorf-Okrilla setzte sich in einer spannenden Auseinandersetzung mit 1173 Kegeln gegen Edwin Bischoff (SKV Schweinfurt, 1169) durch. Dritter wurde der Vorlaufbeste Klaus Schäfer vom VWSK Wiesbaden, 1143 Kegel). Titelverteidiger Günter Horn war als einziger Titelverteidiger bereits in der Qualifikation hängengeblieben. Ergebnisse SeniorInnen C: Vorjahresmeister diesmal mit Silber dekoriert / Gudrun Fiedler wiederholt Erfolg von 2015 / Roland Schlimper mit drittem Meistertitel  nach zwei zuvor bei den B-Senioren Bei den Seniorinnen C wurde das Vorlauftableau noch einmal gehörig durchgemischt. Nur Sieglinde Galke, die Vorjahresmeisterin, konnte mit 1059 Kegeln als Zweite schließlich den Platz auf dem Treppchen auch im Finale behaupten. Meisterin aber wurde die überragende Finalbeste Gudrun Fiedler (KKV Saalekreis, 578 Kegel), die mit insgesamt 1082 Kegeln am Ende deutlich vorn lag. Sie wiederholte damit ihren Triumph an gleicher Stätte drei Jahre zuvor. Das enge Rennen um Rang 3 entschied Eva Maier vom FV Burgberg mit 1047 Kegeln knapp für sich. Sie  hatte am Ende lediglich zwei Kegel Vorsprung auf Monika Hartmann (KV München) und drei auf die Vorlaufbeste Margitta Jacob (ESV Dresden). Ergebnisse

Roland Schlimper vom KV Wolfsburg konnte bei den Senioren C mit insgesamt 1138 Kegeln seinen Vorsprung aus dem Vorlauf verteidigen und hielt auch den Titelverteidiger, Finalbesten und nunmehrigen Vizemeister Wolfgang Teuber vom Post SV Jena (1120 Kegel) in Schach. Um Bronze mussten die Räumer entscheiden, da Friedrich Schmid (SK GAW Oberkochen) und Werner Herrmann (TSV Neuhaus) auf je 1106 Kegel kamen. Mit 551:535 hatte da Schmid das bessere Ende für sich. Ergebnisse


Vorläufe – Zusammenfassung: Jurek Osinski mit herausragenden 629 Kegeln / Titelverteidiger Günter Horn ausgeschieden

Bei den Seniorinnen A schuf sich am Samstag Beate Heinrich vom KSV Torgau 2019 mit 582 Kegeln die beste Ausgangsposition für das sonntägliche Finale. Ihr dicht auf den Fersen mit 575 kegeln blieb aber Sonja Vogt vom SV Heilbronn. Karin Kraft vom Post SV Mainz schob sich als Dritte mit 557 Kegeln noch vor Titelverteidigerin Martina Orth-Helbach (555) vom TSV Schott Mainz.

Bei den Senioren A erzielte Jurek Osinski vom SKV Lorsch mit 629 Kegeln ein herausragendes Ergebnis. Er verwies damit Vorhajressieger Udo Volkland (KKB Anhalt-Bitterfeld), der mit 599 Kegeln die "Traummarke" knapp verpasste, vorerst auf Rang 2. Volkland ist allerdings kegelgleich mit dem Dritten, Stefan Wenig vom TSV Schott Mainz. Die Vorjahresmeisterin der Seniorinnen B, Gitta Heym vom VES Erlangen, belegt nach dem Vorlauf Rang 3 mit 538 Kegeln und hat zur zweitplatzierten Heidrun Gerschler vom CSV Siegmar einen Rückstand von nur einem Kegel. Den Sieg trug Christa Borger vom KV Bensheim davon, die mit 552 Kegeln sich auch ein kleines Polster verschaffen konnte.

Bei den Senioren B schied Titelverteidiger Günter Horn vom ESV Lok Elsterwerda als Zwölfter aus. Vorlaufsieger wurde nach starken 213 Räumern Klaus Schäfer vom VWSK Wiesbaden mit 589 Kegeln. Nur einen Fehlwurf leistete sich Edwin Bischoff vom SKV Schweinfurt und rangiert mit 575 Kegeln auf Position 2. Die gleiche Anzahl an Kegeln – aber vier Räumer weniger – erreichte der Dritte des Vorkampfes, Jochen Grafe vom KSV Ottendorf-Okrilla. Auch Hartmut Zillmer vom KV Offenburg ist mit 571 Kegeln noch ein heißer Medaillenkandidat.

Bei den Seniorinnen C erzielte Margitta Jakob vom ESV Dresden mit 559 Kegeln das beste Ergebnis im Vorlauf und nimmt 25 Kegel Vorsprung mit in das Finale am Sonntag. Aber auch Titelverteidigerin Sieglinde Galke vom KKV Dessau-Roßlau liegt als Zweite mit 535 Kegeln gut im Rennen. Dritte ist Monika Hartmann vom KV München (526).

Auch bei den Senioren C erreichte der Titelverteidiger Wolfgang Teuber vom Post SV Jena mit 543 Kegeln als Fünfter das Finale. Vorlaufsieger wurde der Meister von 2013 und 2014 bei den B-Senioren, Roland Schlimper vom KV Wolfsburg mit 575 Kegeln. Auch Schlimper konnte sich mit 23 Kegeln etwas von der Konkurrenz absetzen. Nur einen Kegel hingegen trennen den Zweiten Friedrich Schmid (552 Kegel, SK GAW Oberkochen) vom Dritten Herbert Mühlig (KV Moosburg, 551).

Alle Meister seit 2011 DEM Senioren auf der DKBC-Homepage